Über…

Ich habe sie noch alle – meine „drei Fragezeichen“ – Kassetten … und die meisten davon kenne ich auswendig.

Bereits als kleiner Junge war ich fasziniert von Hörspielen und auch heute noch freue ich mich über die neuen Folgen, die in stetiger Regelmäßigkeit von „Justus, Bob und Peter“ produziert werden. Vermutlich hat am 12.10.1979 (Erscheinungsdatum der ersten Hörspielfolge „Der Superpapagei“) niemand der Beteiligten daran gedacht, dass die Serie im Jahr 2019 – also 40 Jahre später immer noch produziert werden würde. Mittlerweile sind es (bald) 200 Folgen, und ich wünsche allen, dass es noch viele weitere Folgen geben wird.

Über meine beruflichen Wege hatte ich das Glück, ab und zu ebenso meine Stimme einzusetzen. Sei es als Moderator, Sprecher, Leser, oder als gefälliges Opfer, für all diejenigen, die einen prägnanten Spruch auf Ihren Anrufbeantwortern haben wollten.

Neben meiner betriebswirtschaftlichen Laufbahn haben mich die Medien irgendwie immer begleitet. Angefangen hat es wohl im Alter von 13 Jahren, als ich (exakt eine Woche nach meinem ersten Konzert) eine „Band“ mit Freunden gründete. Musik und Sprache haben mich seit dieser Zeit nicht mehr losgelassen. Und das sollte auch so bleiben…

Stationen beim Radio und TV-Medien gaben mir immer wieder die Gelegenheit, beide „Welten“ miteinander zu verbinden. Eines der Highlights war sicherlich die Fussball-WM 2002, die ich zusammen mit Elmar Hörig bei „Rockland-Radio“ moderieren durfte.

In dieser Zeit habe ich dann auch das „Audio-Handwerk“ gelernt, um Werbespots, Jingles und radiotaugliche Produktionen in´s rechte „Licht“ zu rücken und thematisch wie dramaturgisch zu gestalten.

Genau genommen, kann nicht gar nicht sagen, warum einige Menschen denken, dass meine Stimme interessant sei. Ehrlich gesagt, ist mir das auch nicht wichtig. Aber  es macht mir Spass, etwas mit der Stimme „anzustellen“ und Sie neben der normalen Konversation dafür zu nutzen, Situationen zu beschreiben – Dinge zu erklären, oder einfach nur einer Romanfigur eine Stimme zu verleihen.

In Verbindung mit Bildern und Videos macht die ganze Angelegenheit natürlich genauso viel Spaß und so widme ich mich hin und wieder auch Videoproduktionen, wie bspw. Trailer, oder Teaser für Bücher.

Durch die Musik und einige Bands kam recht schnell auch der Gesang zu meinen Hobbies dazu und so wurde auch dieses Feld ein fester Bestandteil meiner Aktivitäten. Heute beispielsweise bildet die Band „Adorion„, und der  „1. Frankenthaler Männerchor 03“ –  (ein Chor, bestehend aus Rock- und Popmusikern) einen Großteil meiner Freizeitaktivitäten.

Viel Spass!

P.S. Natürlich bin ich auch „käuflich“. Sollten Sie sich für eine Produktion Interessieren, schauen Sie am besten auf der Seite „Auftragsproduktionen“ nach.